Wichtige Information zur Corona-Situation

Sehr geehrte, liebe Patientinnen,

da die Infektionssituation leider sehr ernst ist, und die Ansteckungsgefahr durch Infizierte nach wie vor besteht, ist auf Grund der 2.Novelle der 3. COVID-19-Maßnahmenverordnungdas Betreten der Ordination ab dem 15.11.2021 nur mit einem 2,5 G Nachweis möglich.

  • Genesen, maximal 6 Monate danach, oder Genesung und Impfung – 2ter Stich
    ODER
    Ergebnis eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2 = PCR, dessen Abnahme nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen darf.

Nicht in Österreich ausgestellte Zertifikate werden in unserer Ordination NICHT anerkannt
Sollten Sie über keinen lesbaren „Grünen Pass“ am Handy verfügen, der QR Code Ihres Nachweises nicht lesbar sein oder Zweifel  unsererseits bezüglich der Echtheit von Zertifikaten bestehen, behalten wir uns nach Aufklärung im Sinne Aller (PatientInnen und Personal) vor, eine Untersuchung abzulehnen.

In unserer Ordination besteht  FFP2 Masken Pflicht
Entsprechend der Empfehlung der OEGGG  beruhend auf Studien (I/2021) ist diese Vorgabe auch bei  Schwangeren anwendbar.

Sollten Sie mit den bestehenden Vorgaben der 2. Novelle der 3. COVID-19-Maßnahmenverordnung und deren gesetzeskonformen Anwendung in unserer Ordination nicht einverstanden sein, steht es Ihnen selbstverständlich frei von sich aus auf eine Konsultation in unserer Ordination zu verzichten.

Spezialgebiete in der Frauenarzt-Ordination MR Dr. Wisleitner


Zu meinen Spezialgebieten zählen gynäkologische Ultraschalluntersuchungen (Sonografie), die Endometriose-Therapie sowie Operationen, welche ich bei Patientinnen mit Zusatzversicherung auf Wunsch auch gerne selbst durchführe.

Das Thema Ultraschall ist in den letzten Jahren für eine genaue Diagnosestellung und für die Früherkennung von Tumoren enorm wichtig geworden. Im Rahmen der Spezialausbildungen im Ultraschall habe ich die Ultraschallqualifikation ÖGUM (Österreichische Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin) Stufe II erworben. Auch habe ich mich nach den IOTA-Kriterien zur Erkennung von gutartigen und bösartigen Veränderungen am Eierstock und an Eileiter zertifiziert. Ich biete in meiner Praxis daher höchstqualifizierte Ultraschalluntersuchungen auf dem neuesten Stand der Medizin an.

Zu einem weiteren Spezialgebiet in meiner Frauenarzt-Praxis in 1050 Wien zählt das Thema Endometriose. Das Frauenleiden, welches mit enormem Leidendruck der Patientinnen verbunden ist, wird nach wie vor oft als unabwendbar abgetan. Die Erkrankung kann zudem auch die Ursache für unerfüllten Kinderwunsch sein. Die Behandlungsmöglichkeiten sind heute vielfältig und erfolgsversprechend. Sie reichen von einer psychosomatischen Betreuung bis hin zu einer medikamentösen oder operativen Therapie.

Operationen in bzw. an der Gebärmutter, am Gebärmutterhals, an den Eierstöcken, an den Eileitern, bei der Scheide sowie bei Harnverlust und bei Endometriose führe ich bei Wunsch und beim Vorhandensein einer Zusatzversicherung der Patientin gerne persönlich durch.

Viele Operationen erfolgen heute über eine Bauchspiegelung. Die Einführung eines Laparoskops erlaubt einen direkten Blick auf die inneren Organe im Bauch- und Beckenbereich. Die Bauchspiegelung ist im Vergleich zu einer größeren Operation über einen Schnitt in die Bauchdecke ein sicherer Eingriff, der mit weniger Schmerzen und kleineren Narben verbunden ist.

Wenn ich etwas für Sie entsprechend meinem angebotenen gynäkologischen Leistungsspektrum tun kann, rufen Sie an.

Anfahrt planen

MR Dr. Raimund Wisleitner

Schönbrunnerstraße 107/1
1050 Wien

Termin vereinbaren

Links

Website von Babyschall: